Börsen- und Kapitalmarktrecht

Börsenrecht

Für das Schweizerische Börsenrecht ist das Bundesgesetz über die Börsen und den Effektenhandel (Börsengesetz) von zentraler Bedeutung; es wurde ergänzt durch die Börsenverordnung, die Börsenverordnung-FINMA, die Übernahmeverordnung, das Reglement der Übernahmekommission sowie einschlägige Reglemente der SIX

Kapitalmarktrecht

Das Schweizerische Kapitalmarktrecht normiert Publikumsgesellschaften, die Anlagefonds, die verschiedenen Finanzintermediäre (Banken, Effektenhändler etc.), die Handelssysteme (Börsen, börsenähnliche Einrichtungen) sowie der Zahlungs- und Effektenabwicklungssysteme, aber auch die einzelnen Geschäfte des Primärmarktes (Emissionsgeschäft, Asset bzw. Risk Securitisation) und des Sekundärmarktes (Effektenkommission, Repurchase Agreements, Securities Lending)

Linkverzeichnis zum Börsen- und Kapitalmarktrecht