Allgemeines Verwaltungsrecht

Das Allgemeine Verwaltungsrecht beinhaltet die Begriffe, Institutionen und Prinzipien, die bei den zahlreichen und oft komplexen Erlassen, die im besonderen Verwaltungsrecht (BT) verwendet werden oder für die Umschreibung der Grundprinzipien des Verwaltungsrechts wichtig sind, wie Grundsatz der Gesetzmässigkeit, Prinzip des Vertrauensschutzes, wobei sich nach diesen Grundprinzipien auch die Voraussetzungen, unter denen eine Bewilligung nichtig ist oder widerrufen werden kann, herleiten lassen.

Im Einzelnen betrifft das Verwaltungsrecht die verwaltungsrechtlichen Rechtsbeziehungen (Rechte und Pflichten, Verfügung, verwaltungsrechtlicher Vertrag, verwaltungsrechtliche Sanktionen), die Organisation der Verwaltungsbehörden, das Verwaltungsverfahren und die Verwaltungsrechtspflege, die öffentlich-rechtlichen Eigentumsbeschränkungen, die Staats- und Beamtenhaftung, die öffentlichen Sachen und ihre Nutzung, die Polizei, die Monopole und Konzessionen sowie die öffentlichen Abgaben etc.